Beckenbodentherapie / Biofeedback

Therapeutinnen mit einer Zusatzausbildung behandeln diverse Probleme welche den Beckenboden betreffen. Nach einer spezifischen Befunderhebung können folgende Funktionsstörungen und Defizite behandelt werden:

  • Inkontinenzprobleme (unkontrollierter Verlust von Urin und Stuhlgang)
  • Schmerzen und Missempfindungen im Beckenboden und Beckenbereich
  • Beschwerden durch gesenkte Organe Verspannungen und Narben im Beckenboden

Biofeedback ist eine wissenschaftlich anerkannte, wirksame Therapie- und Trainingsmethode zum Sichtbarmachen und Rückmelden (Feedback), von Muskelaktivitäten z.B im Beckenboden.

Mittels einer Sonde werden den Trainierenden dessen muskuläre Aktivitäten audiovisuell zurückgemeldet. Während der Biofeedback-Sitzung lernen die Trainierenden nicht nur diese physiologischen Vorgänge bewusst wahrzunehmen, sondern auch wie sie diese Vorgänge in ihrem Körper selbst gezielt beeinflussen und stimulieren können.